Fasten

Was ist Fasten?

  • Fasten ist einfache Gesundheitsvorsorge
  • Fasten ist Entschlacken und Entgifte
  • Fasten steigert Ihre Vitalität
  • Fasten stärkt das Immunsystem
  • Fasten ist natürliches Anti-Aging
  • Fasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für eine bestimmte Zeit.
  • Fasten ist nicht Hungern

Fasten entschlackt und entgiftet


Fasten ist Reinigung von Körper und Geist. Im Körper eingelagerte Giftstoffe, Schlacken und Fette werden abgebaut und ausgeschieden. Diese Stoffwechselendprodukte werden größtenteils über Darm, Nieren, Lungen und die Haut ausgeschieden. Durch ein erhöhten Alkohol- und Tabakkonsum, so wie Stress im Alltag und falsche Ernährung hindern wir den Körper daran und der Körper lagert aus vielen Gründen diese Stoffe im Bindegewebe, den Gelenken, Knochen den Blutgefässen, und Organen ein.

 

Beim Fasten verbraucht der Körper nur die Energiereserven, die nicht unbedingt gebraucht werden. Neben den Kohlhydratreserven verbrennt der Körper auch überflüssige Eiweiße, Fett, so wie kranke und alte Zellen. Die eingelagerten Schlacken und Giftstoffe werden so wieder freigesetzt und können nun ausgeschieden werden.

 

Fasten ist keine Diät

Bei einer Diät geht es primär um den Gewichtsverlust, wobei es beim Fasten (für Gesunde) viel mehr darum geht sich und seinen Körper mit all seinen ungesunden Lebensgewohnheiten (Fehlernährung, Hektik, Stress, Umweltgifte, uvm.) eine Verschnaufpause zu gönnen.

Eine Umstellung der Ernährung ist nach dem Fasten weit aus leichter, als nach einer Diät zu schaffen.

 

Methode und Ablauf


Fasten für Gesunde basiert auf der bewährten Methode nach Dr. Buchinger und Dr. Lützner. 

Bei dieser Methode gibt es einmal täglich einen Frucht-/Gemüsesaft zur Vitaminversorgung, einmal täglich eine Gemüsebrühe zur Mineralstoffversorgung sowie diverse Kräutertees und viel Wasser.

Der gesamte Körper, besonders das Verdauungssystem, alle Blutgefäße und die Haut regenerieren sich intensiv während des Fastens.

Damit sich der Fastenerfolg einstellen kann, braucht es die richtige Abwechslung von körperliche Bewegung und Ruhe.

 

 

Wer auf keinen Fall fasten sollte:

  • Jugendliche und Kinder
  • Schwangere und Stillende
  • Magersüchtige, Bulimiekranke
  • Diabetiker mit Diabetes mellitus Typ I
  • Psychisch Erkrankte

KontaktImpressum

  © Copyright Naturheilpraxis Ostermann 2012. Alle Rechte vorbehalten.